Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Sidney

So, ich hinke etwas hinterher mit dem Schreiben, aber bin einfach zu faul ; ) Nachdem Martin die naechsten Tage arbeiten musste bin ich zunaechst mit Sarah, meiner Bettnachbarin, losgezogen. Die hat mich dann gleich mit in die Pampa genommen. Eigentlich hatte sie vor nach "Korean Town" zu fahren. Gelandet sind wir irgendwo in the middle of nowhere : ) Na, so schlimm war es nicht, aber es gab nur eine Shopping Mall und das war nicht so ganz das, was wir uns vorgestellt haben. Sind dann auch schnell wieder weg. Mit Sarah bin ich auch nach Manly gefahren. Da gibt es einen recht grossen Strand, allerdings hat es zwischendurch geregnet, sodass nicht wirklich Strandwetter war. Trotzdem war es ganz nett da, denn den Surfern hat das Wetter nichts ausgemacht und so konnten wir denen zu gucken... Irgendwann moechte ich das auch koennen : ) Samstags sind wir zum Rocks Market gegangen. Das war ein echt schoener Markt mit lauter netter Sachen. Haette so viel Geld ausgegeben koennen... Leider konnte ich nix kaufen, da ich ja nicht noch mehr Gepaeck schleppen moechte und ausserdem im Rucksack alles kaputt geht. Da herrscht jetzt schon Chaos. Sonntags musste Sarah abreisen. Ab da bin ich dann alleine losgezogen. Ehrlich gesagt war das auch ganz gut, denn so konnte ich endlich die Sachen machen, die ich wollte. Bin dann einfach durch die Stadt spaziert, denn wollte keine Sightseeing Tour machen. Ich mag die Stadt wirklich, nur die oeffentlichen Verkehrsmittel sind eine Katastrophe. Insbesondere die Busse. Irgendwann habe ich es aufgegeben diese zu benutzen. Es gibt oft keine Schilder an den Haltestellen, und wenn doch, dann zeigen diese die Busnummern an, aber nicht die Stationen. Das nuetzt dann reichlich wenig : (. Aber zu Fuss ist's ja eh gesuender... Irgendwie ist Sydney recht ruhig. Die Strassen sind verhaeltnismaessig leer fuer eine solche Stadt und man verspuert keine Hektik. Das war sehr angenehm. Abends habe ich mich meist mit Martin getroffen. Der hat mich netterweise immer zum Essen eingeladen, da ich ja "arme Backpackerin" bin und er von seiner Firma fast alles bezahlt bekommt. Er ist echt ein Netter. Vielleicht wird er mich auch bei einem meiner Trips begleiten, da er ein paar Tage Urlaub machen kann und auch was von Australien sehen moechte... Di habe ich Sidney dann verlassen und bin ueber Nacht - 13 Std. - nach Byron Bay gefahren. Die Fahrt war ziemlich stresslos. Der Bus war leer, sodass wir uns ausbreiten konnten : ) Habe eigentlich die  ganze Zeit geschlafen. Byron Bay ist echt nett. 30 Km Sandstrand und total klares Wasser. Gestern war ich Schnorcheln mit den beiden Hollaenderinnen, mit denen ich 2 Naechte im Zimmer geschlafen hab. War anfangs etwas unheimlich, aber total schoen. Leider haben wir nicht allzu viel gesehen, aber immerhin zwei Schildkroeten und viele bunte Fische. Ich glaube, ich habe auch einen Hai gesehen, bin mir aber nicht sicher, das er schnell weg war... Hier gibt es auch den oestlichsten Punkt Australiens, von dem man im Juli und August Wale und Delphine sehen kann. Leider hatte ich bisher kein Glueck : ( Vielleicht versuche ich es morgen nochmal, vielleicht fahr ich aber auch weiter. Cheryl und Caroline, die beiden Hollaenderinnen, sind heute schon abgereist. Ich versuch jetzt auch mal den Bus zu buchen und ein Hostel zu finden.

 

 

 

 

26.7.07 12:25

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen